SV Dohren – FC Roddau 1

Spielort Auswärts
Wettbewerb Meisterschaft
Datum 26.10.14
Ergebnis 4:0
Torschützen Keine

Spielbericht:
Auf einem schwer bespielbaren Untergrund entwickelte sich spielerisch eine ganz schwache Partei, wobei der FC Roddau zunächst die größeren Feldvorteile für sich beanspruchte. Jedoch konnten klare Tormöglichkeiten nicht verwandelt werden. Der einzige Angriff der Dohrener in der ersten Halbzeit führte in der 25. Minute zum 1:0. Roddau gab alles, war aber nicht in der Lage, einen Ausgleich zu erzielen. So ging es in die Pause.
Trainer „Colt“ Trominski stellte seine Mannschaft noch einmal auf totalen Angriff ein und bereits in der 48. Minute hatte Christian Dittmer die große Ausgleichschance durch einen Elfmeter. Dieser ging jedoch an die Latte. Kurz darauf war es Steffen Müller, der eine weitere Chance kläglich vergab. In der 74. Minute startete Dohren seinen zweiten Angriff auf das Tor des FC und traf zum 2:0. Jetzt wurde das Spiel immer hektischer und Schiedsrichter Olaf Schröder hatte alle Hände voll zu tun, das Match in ordentliche Bahnen zu halten. Roddau brachte nichts mehr zustande und musste in der 87. und 90. Minute noch zwei weitere Tore hinnehmen.
Bester Spieler auf dem Platz war Dohrens Torhüter Jannik Tiemann. Schiedsrichter Olaf Schröder leitete die teils harte Partie sehr umsichtig.

Besondere Ereignisse:
Christian Dittmer verschießt in der 48. Minute einen Elfmeter.